Donnerstag, 31. Juli 2008

F T O

Schuld ist der Popa!

Hätte er mir nicht seinen kleinen, schnuffligen iMac als er sich 1999 aus Berlin Richtung Straßburg verabschiedete überlassen, ja dann würde es ganz anders aussehen. Aber so...

Ich bekomme also im Oktober 99 von Freund Popa die grüne Knutschkugel und ich habe es noch vor Augen wie wir in meinem Wohnzimmer das Ding an meine Telefonleitung anschlossen. Kabel war natürlich zu kurz so das wir vor dem Telefonanschluß knieten und ins Netz der Welt eintauchten. Ich war damals schon in Besitz eines ISDN-Anschlußes da ich Anrufbeantworter, Fax und Telefonleitung über eine Leitung laufen ließ. Ich sage also zu Freund Popa: „Mach mal schnell und dann gehen wir was trinken“. „Hans, merk Dir eines SCHNELL geht da garnix!“ Gut wir waren dann nach einiger Zeit im Netz und dann was trinken. Die Geschichte mit mir und dem Netz geht also seinen ganz normal Gang der Dinge. Längeres Kabel so dass das „Arbeitsgerät“ auf den Schreibtisch gestellt werden kann. So surften wir, die Knutschkugel und ich, auf „Schweineseiten“, ich holte mir Infos zu Castings, trat mit meiner Schwester per email in Australien in Kontakt und und und....

2004 hatte ich mal wieder finanzielle Probleme und suchte nach Möglichkeiten Geld zu sparen. Mein Telekomanschluß kostet mich damals so um 100,-- €, hatte ich doch zu diesem Zeitpunkt einen ISDN Anschluß mit dem ich ohne weiteres in der Lage gewesen wäre ein mittleres Unternehmen zu versorgen. Diesen ISDN Anschluß benötigte ich um eine Flatrate ins Internet zubekommen. Der Spaß kostet damals so um die 50 € und der Rest zu den Hundert kam dann durch die ISDN Anlage. Habe mich also informiert und siehe da es geht auch wesentlich günstiger. Analoger Anschluß, Anrufbeantworter, Fax und Telefon gehen auf der gleichen Leitung, einziger Unterschied ist, es geht nicht mehr parallel. Macht nix, kann ich gut mit Leben. Und auf einmal hatte ich 50 € gespart. Die Freude im Hause Brückner war unbeschreiblich groß.

2005/06 ging der Router kaputt und das hätte Geld gekostet. UUUUPPPPSSSSS jetzt fällt mir gerade noch ein das die Erstinstallierung auch ganz schön komplazwickt war. Die Mitarbeiter der Hotline kannten sich nicht mit den iMacs aus. War auch eine sehr nervige Angelegenheit, aber wie Freund Marc immer gerne sagt: Das ist eine andere Geschichte.

Na wie dem auch sei der findige T-Punkt Mitarbeiter empfahl mir dann eine wunderbares Aktionspaket mit einer 1000 Leitung und das war für die Zeit schon wahnsinnig schnell. Preis blieb gleich und den Router schenkte man mir. Ich gehe nach Hause und freue mich. Dann werde ich aufmerksam gemacht auf eine 3000 Leitung, klar nehme ich die geht doch schneller.

Irgendwann 2006 kommt dann das Angebot der 6000 Leitung zu gleichen Preis. Ich schlage also wieder zu und freue mich.

2007 im Juli werde ich per email von der telekom oder ist das jetzt t-online, ich weiß es nicht, ich weiß es wirklich nicht, wer da was macht und wer wofür zuständig ist, aber ich glaube das ist mein Problem. Nun gut, ich lese also in der email das es jetzt was noch viel schnelleres gibt als wie überhaupt möglich gedacht mir wird schwindelig allein der Gedanke und noch schneller und schneller und es kostet wirklich nur 10 € mehr. Filme runterladen, Musik hören, gleichzeitig Bilder verschicken, Drehbücher runterladen und das alles zur gleichen Zeit wwwoooowww denke ich für’n Zehner mehr das machst Du. Onlinebestellen gab auch noch ‚ne Prämie, wenn ich mich recht entsinnen kann.

Hans freut sich wieder!

Mitte Juni 2008 freut sich der Hans nicht mehr. Fliege dauernd aus dem Netz. Mein Router meldet sich nicht mehr. Ich reboote, ich resete, ich telefoniere mit t-online, mit der telekom und mit der Störungstelle, mit netten Mitarbeitern, mit unverschämten Mitarbeitern, es werden Leitungen geprüft, der Router ist es nicht, es muß meine Maschine sein, ich sage: Ich habe nichts verändert und mit meinem MacBook komme ich überall ins Netz nur nicht zu Hause. Ich telefoniere schildere meinen Fall: Ja, Herr Brückner da fangen wir ganz von vorne an. Sie haben einen analogen Anschluß mit einer 3000 Leitung.

Moment 3000, hatte ich nicht jeden Monat auf meiner Rechnung 16000 gelesen und bezahlt.

Nein Herr Brückner sie bekommen 3000. Kein Problem sie werden upgegradet. Hallo geht’s noch. Ich zahle seit mehr als zwei Jahren schon eine wesentlich höhere Leistung und werden nun upgegradet.

Gut, dann lassen sie uns das machen. Ich war zu diesem Zeitpunkt schon fertig mit den Nerven. Zum email checken immer ins Kaffee. Hinzu kommt dieses Gefühl der Ohnmacht da ich mich immer gerührt habe meine Geschichte erzählt habe und jeder sagt das bekommen wir gleich hin und nix passiert. Eine fast kafkaeske Situation. Bei einem weiteren Telefonat sagt die freundliche Mitarbeiterin als ich beschrieb welche Lichtlein an meinem Router brennen: Sehen Sie ich stehe nun sozusagen bei Ihnen in der Wohnung.

Da sind dann bei mir die Fensterläden zugegangen. Seit diesem Zeitpunkt will ich nur noch raus. Raus aus meinem Vertrag mit der telekom mit t-online und nie wieder war mit dieser ......

Geht aber noch weiter. Wieder eine Anruf von mir. Antwort Herr Brückner morgen meldet sich ein Techniker bei ihnen und wird die Leitung prüfen. Die ist bis zu diesem Zeitpunkt schon mindestens fünf mal geprüft worden. Ich gebe einen Dreck drauf und fahre nach Hannover. Um 10:30 am 10.07. klingelt im ICE nach Hannover mein Handy. Ich erzähle also wieder meine Geschichte. Tja wenn sie nicht vor Ort sind können wir da nun nichts machen. Wann sind sie wieder in Berlin? Ich antworte: Am 28.07. sagen wir 13 Uhr?

Ich bin also die zweieinhalb Wochen in Hannover. Spiele „Cabaret“, treibe mich in Kaffees rum um meine email zu lesen, um zu surfen, zu skypen und und und
Fahre am 28.07, von Hannover nach Hause und bin pünktlich in meiner Wohnung. Die Vorfreude ist groß. Gleich klingelt das Telefon. Nur noch wenige Minuten bis
13 Uhr. Gleich ist es soweit. Ich kann es kaum mehr erwarten und dann geht es gleich ins Internet. Ich werde surfen bis der Arzt kommt, werde emails an alle schicken. Werde mich über Spam freuen ...

Es klingelt. Kann ich ran gehen? Es ist 12:55 Uhr. Was wenn es jetzt meine Mutter ist oder Spielberg oder vielleicht Freund Marc oder was weiß der Herr ...

Ich gehe ran: L..... t-online. So Herr Brückner nun werde ich ihre Leitung prüfen.

Und weg war er. Hallo! Hallo! Hallo! Ich höre sie nicht, wenn sie mich hören, ich lege jetzt auf und warte auf ihren Anruf.

Warten. Einige von Euch kennen ja mein Hobby mit der weißen Wand. Ich kann Euch sagen es hilft in solchen Situationen.

L......! Tschuldingung sind aus der Leitung geflogen. Ich hab schon mal geprüft und es ist alles in Ordndung. Kann also nicht mehr für sie tun.

Aber, was mache ich jetzt?

Ich könnte einen Techniker vor Ort schicken, der sich alles mal ansieht und dann da prüft.

Bitte veranlassen sie dies!

Wann passt es Ihnen?

So schnell wie möglich!

Morgen?

Jaaaaa! ( die weiße Wand war da wieder gefragt)

Dienstag 29.08 um 7:55 klingelt das Telefon. Störungsstelle K..z, habe soeben ihre Leitung geprüft ist alles in Ordnung ich würde dann vorbei kommen. Das könnte aber mit Kosten verbunden sein.

Wie bitte?

Ja wenn der Router defekt wäre, dann müssten sie den Router bezahlen und die Anlieferung!

Kommen sie erstmal vorbei und dann sehen wir weiter. ( Zahlen werde ich nix, nada!!!)

Er kommt prüft und sagt dann ist alles in Ordnung. Er könnte jetzt noch anbieten, das es mir die 6000 Leitung auf meinen Rechner spielt um dann das Update zu 16000 zu installieren. Das wäre aber dann mit Kosten verbunden.

Ich habe den sehr freundlichen Techniker von t-online dann gebeten doch umgehend meine Wohnung zu verlassen.

Ich war fertig, hoffnungslos durch....,

Welt was habe ich Dir getan?

Ich gehe zum nächsten T-Punkt um meinem Ärger Luft zu verschaffen. Stehe in einer Warteschlange. Zwei ältere Mitbürger sind vor mir. Eine Dame Ende 70ig und ein Herr so Mitte 60ig. Und was nun abspielt zeigt mir wie kalt es geworden ist in unserer Republik.

Der Herr hatte ein Problem mit seinem Telefon. Er kann auf einmal nicht mehr telefonieren. Die Batterien sind in Ordnung das habe er schon getestet. Haben sie auch den Stecker richtig eingesteckt. Ja, das habe er. Und er schaute ziemlich beröppelt drein. Ich weiß nicht ob diese Servicemitarbeiterin jemals so behandelt werden möchte. Ich bezweifle es. Er wurde also wieder nach Hause geschickt.

Die Dame wunderte sich, das auf einmal soviel Geld für ihren Anschluß fällig wurde. Sie telefoniert doch nicht so viel. Da schau ich doch gleich mal nach. Oh, gut Frau sie haben telefonisch eine Vertragsverlängerung mit upgrade gemacht. Ich währe in diesem Augenblick am liebsten explodiert. Was für ein Schweineverein, Betrug.

Ich habe dann eine andere „Sachbearbeiterin“ bekommen und machte also meinem Ärger Luft! Die weiße Wand wirkt Wunder. Bin nicht laut geworden, habe niemanden beschimpft, habe lediglich meine Geschichte wieder vorgetragen und bitte um schnellst mögliche Bearbeitung. Sie hat alles aufgenommen und mir versichert, dass sich die Beschwerdestelle bei mir melden wird.

Das war vor drei Tagen und nix ist passiert. Nun geht der ganze Kladerradatsch zum Anwalt und dann schau ich mal was kommt.

Meine Geschichten die ich so Nachts erlebe wenn ich auf der Suche nach offenen Netzen erzähle ich ein andermal.

Dienstag, 29. Juli 2008

FUCK T-ONLINE

Komme nun schon seit 6 Wochen nicht zu Hause ins Netz!

Bin dies bezüglich durch mit der telecom oder wie auch immer sie sich nennen.

Brauche Hilfe um Rechtlich gegen diesen Verein vorzugehen.

Kurz INFO:

Zahle seit zwei Jahren für eine Leistung die ich nie erhalten habe. Werde von Servicemitarbeiter fast genötigt noch zu zahlen für ein upgrade das eigentlich im Paket mitenthalten ist.

Und und und--------

Dienstag, 22. Juli 2008

Aussicht und Kunst 8

Kurztrip nach Kiel.

Und heute spielt auch das Wetter wieder mit.



Samstag, 12. Juli 2008

Aussicht und Kunst 7

So schöne Bilder gemacht. Hannover as it's best!
Und nun kann ich die Bilder nicht hochladen.
Öffentliches Netz und und und...
Na, bei mir zu hause ist es momentan auch nicht besser. Die Telekom hat mir aus unerfindlichen Gründen den Anschluß gekappt und versuchte nun eine Woche lang nix...
Bin ich wirklich schon so abhängig? Gibt es ein Leben ohne WLAN und wie wird die Zukunft aussehen?
Doktor Frank sie sind meine letzte Hoffnung!!!!
P.S. Werde die Bilder natürlich nachliefern.

Und nun die versprochenen Bilder.




Montag, 7. Juli 2008

Letzte Rettung Frank

Tja, lieber Frank, Dein Tipp, nachdem der Levis Flagshipstore an der Gedächtniskirche wegen Umbaus geschlossen ist, bei P&C und dann vielleicht noch im KaDeWe nach meiner Levis Jeans 751 zu suchen waren leider nicht von Erfolg gekrönt.
Jetzt muß die niedersächsische Hauptstadt Hannover mit mir und meiner alten 751 vorlieb nehmen.
Ab 12.07. spielen wir "Cabaret" und ich gebe wieder den "Max".
Bist Du jetzt immer noch meine letzte Rettung?